Qualitätsmanagement

O__776_ZK_Brust_klein

Iso-Zertifikat_Deutsch

Die Brustgesundheit an der Frauenklinik (früher Abteilung für Spezielle Gynäkologie) der Universitätsfrauenheilkunde hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich als ein Zentrum für Brustkrebsbehandlung und Brusterkrankungen etabliert. Derzeit werden pro Jahr ca. 350 neue Brustkrebsfälle operiert und mit Chemo- und Hormontherapie nachbehandelt. Es werden pro Jahr ca. 800 Chemotherapien verabreicht. Besonders hervorzuheben ist, dass hier - als einzige Abteilung am Wiener AKH - eine betroffene Frau durch ein hauptverantwortliches Kernteam kontinuierlich durch den gesamten Behandlungs- und Betreuungszeitraum betreut wird. Die Brustgesundheit an der Frauenklinik ist das größte Brustkrebszentrum in Österreich.

Dieses Behandlungskonzept setzt eine enge Kooperation mit anderen Fachdisziplinen (Radiodiagnostik, Strahlentherapie, Onkologie, Physikalische Therapie, usw.) voraus. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Koordination von klinischer Diagnostik, operative Therapie, onkoplastische Rekonstruktionen, Chemotherapie, antihormonelle Therapie, Psychoonkologie, Komplementärmedizin, gutartige Brusterkrankungen und die Betreuung von Familien mit erblichem Brust- und Eierstockkrebs setzt einen hohen Qualitätsstandard voraus. Klinische Forschung mit der Teilnahme an internationalen Studien ist ein weiterer Schwerpunkt, die Ausbildung, Lehre an der Wiener Universität ein anderer.

Die Brustgesundheit an der Frauenklinik ist seit 2009 zertifiziertes Brustgesundheitszentrum und war damit eines der ersten zertifizierten Zentren.

Leistungsträger, PatientInnen und MitarbeiterInnen erwarten zu Recht, dass Leistungen und Behandlungen, den höchsten Qualitätsansprüchen entsprechen. Die erfolgreiche Umsetzung dieser strategischen Vorgaben kann nur durch bestmögliche Qualitätskontrollen gewährleistet sein.

Seit der Gründung dieser Abteilung standen qualitätsorientierte Projekte immer im Mittelpunkt des Führungsmanagements.

2005 begann die damalige Abteilung für Spezielle Gynäkologie mit Unterstützung der Ärztlichen Direktion des Allgemeinen Krankenhauses (Univ.Prof.Dr. Reinhard Krepler, Frau Dr. Andrea Gröger und Frau Helga Kitz) als eine der ersten Abteilungen des AKHs Wien mit der Realisierung dieses Projektes. ISO-Zertifizierung der Abteilung nach ISO 9001:2000.

Name

 Bereich

 Ausbildung

Auerbach Leo, Ass. Prof.Dr.

 Medizin

 QM-  Manager

Pointner Angela

 Pflege, 16 B

 Qualitäts- Beauftragte

Wintersperger Gerlinde

 Sekretariat

 Qualitäts- Beauftragte

Gangelmayer Eva

 Pflege, Amb

 

Ruckenbauer Christa

 Oberschwester

 

Kroneisl Eva

 Stat.Sr.OSR- Kanzlei

 

Muhr Daniela

 5Q Forschungslabor

 

MMag. Christine Rappaport

 5Q BRCA-Labor

 

Inhalte der einzelnen Normen waren hierbei:

•    die Festsetzung von Qualitätszielen
•    die Entwicklung und Durchführung praktischer Zielsetzungen in einzelnen Arbeitsbereichen
•    die Verpflichtung und Information der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fragen der Qualitätssicherung sowie die systematische Erfassung aller bisher vorhandenen Arbeitsanweisungen
•    die Festlegung der Schnittstellen insbesondere mit den wichtigsten anderen Abteilungen oder Institutionen

Am 22.9.2006 wurde die Abteilung für Spezielle Gynäkologie als 1. Abteilung der Universitätsklinik für Frauenheilkunde nach der ISO 9001:2000 nach internem und externem Audit erfolgreich zertifiziert.

In den Jahren darauf wurde das regelmäßig durchzuführende interne und externe Audit erfolgreich absolviert.